Eine umfangreiche Ausstellung hat der Präsident der Ianza-Art-Stiftung in seiner Marktrodacher Galerie Kleinvichtach 17 zusammengestellt, die am kommenden Donnerstag, 24. Oktober, um 18.30 Uhr eröffnet werden wird.

14 Länder

Zu sehen sind Werke von 44 Künstlerinnen und Künstlern aus 14 Ländern und vier Kontinenten. Für diesen ersten "Internationalen Herbstsalon" wurden Skulpturen und Gemälde aus Argentinien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Ecuador, England, Griechenland, Italien, Kanada, Korea, Moldawien, Marokko, Serbien und vor allem Rumänien zusammengestellt.

In Workshops entstanden

Alle stammen aus der Sammlung der Stiftung und sie sind seit 2013 in Workshops in Kleinvichtach oder im rumänischen Petrosani, dem Herkunftsort von Cristian Ianza, entstanden.

Rumänische Spezialitäten

Zur Ausstellungseröffnung mit kleinen rumänischen Spezialitäten ergeht herzliche Einladung. Viele der Kunstwerke können gekauft werden, womit die Fortführung der Stiftungsinitiative gesichert werden soll. Der Eintritt ist frei. red