Der Gemeindeteil Maineck stand am Sonntag ganz im Zeichen des Radsports. Die Veranlassung dazu gaben das Bergfest des RV Viktoria und die damit verbundene Bezirkswanderfahrt.

Zunächst versammelten sich alle zu einem Gottesdienst in der Kuratiekirche. Anschließend stand das idyllisch gelegene Radlerheim im Mittelpunkt, wo es viele vorzogen, bei prächtigem Sommerwetter im Freien zu verweilen. Da diese Veranstaltung auch mit einer Bezirkswanderfahrt verbunden war, rollten gegen Mittag unablässig die Vereine an. Sie alle wurden von der Vorsitzenden des Radfahrvereins, Sonja Baumann, begrüßt. Nachdem diese Ausfahrt auch gewertet wurde, fand der Nachmittag die größte Aufmerksamkeit; insbesondere, wer letztlich am erfolgreichsten sein würde, denn immerhin waren fast 90 Teilnehmer, darunter 15 Jugendliche, aus acht Vereinen nach Maineck gekommen.

Davor überbrachte Bürgermeister Robert Hümmer die Grüße der Gemeinde. Dann hieß es für den Bezirkswanderwart Ingo Sesselmann eifrig rechnen. Da sich ein Großteil der Radsportfreunde aus Altenkunstadt gleichzeitig bei einem Zeltlager im Fichtelgebirge befand, war natürlich Spannung angesagt, ob es dem "Nachbarverein" trotz alledem wieder gelingen würde, mit dem stärksten Team anzutreten. Es war zwar am Ende eine sehr knappe Entscheidung, dennoch hatte der RVC Altenkunstadt 22 Radler aufgeboten und belegt damit den "Meistenpreis", den Vorsitzender Hans-Werner Schuster stolz in Empfang nahm. Die längste Anfahrt hatten die Radsportfreunde von Bavaria Schorkendorf mit 63 Kilometern zurückgelegt und sie wurden mit dem "Weitestenpreis" ausgezeichnet. Der Jugendpreis ging an den Radfahrverein von Stetten. Für alle erfolgreichen Teams gab es Pokale und für die Jüngsten jeweils Sachpreise.

Zusammenfassend konnte Bezirkswanderwart Ingo Sesselmann bekanntgeben, dass von allen insgesamt 4092 Kilometer erradelt wurden, was wieder eine stolze Zahl sei. Dank sagte er auch dem Radfahrverein Maineck mit seiner Vorsitzenden Sonja Baumann und allen Vorstandsmitgliedern, die das Bergfest und die Bezirkswanderfahrt wieder organisatorisch tadellos ausgerichtet hatten.

Zugleich gab es noch Fahrradgeschicklichkeitswettbewerbe für die Nachwuchsfahrer, die von Nils Voll und Jannick Püls gewonnen wurden. In geselliger Atmosphäre nahm anschließend diese Veranstaltung einen harmonischen Ausklang. dr