Über eine Spende in Höhe von 4000 Euro freut sich die Dreiberg-Schule in Knetzgau. Der Förderverein der Schule hat eine Summe in Höhe von 2000 Euro bereitgestellt, die sich aus jährlichen Mitgliedsbeiträgen und Spenden von Firmen zusammensetzt. Der Elternbeirat stellte ebenfalls 2000 Euro zur Verfügung. Dieses Geld stammt aus dem Erlös von verschiedenen schulischen Veranstaltungen.

Für die Schulleitung war die Höhe der Summe im Vorfeld wichtig, wie die Rektorin Antje Schorn sagte. So konnten die Schüler der fünften bis neunten Klassen im Rahmen des Unterrichts mit den Lehrkräften Anna Farmand und Teresa Lang zum einen klassenübergreifend Mobiliar zum Sitzen und Chillen aussuchen, aber auch mit dem vorgegebenen finanziellen Budget haushalten. Die Jugendlichen hatten den Platz, an dem das Mobiliar nun im Mittelschulbereich steht, vorher ausgemessen und sich bei den Firmen selbst über Preise informiert. Das größtenteils selbstständige Handeln war der Schulleitung wichtig, damit sich die Jugendlichen mit dem ausgesuchten Mobiliar auch identifizieren können. Die Spende übergaben die Vorsitzenden Anja Keller (Förderverein) und Sandra Reßmann (Elternbeirat) an Antje Schorn. cr