Eine kurzweilige und abwechslungsreiche Zeit erlebten die Kinder in der Ferienbetreuung der Gemeinde Knetzgau. Vom 22. August bis 12. September, also drei Wochen plus dem Montag vor dem Schulstart, standen für die 40 Kinder aus Knetzgau und den Gemeindeteilen tolle Projekte und Aktionen auf dem Programm. Dabei gab es eine passende Mischung aus Vereinsaktivitäten, Ausflügen nach Schweinfurt und nach Nürnberg sowie Kreativ- und Spieletagen vor Ort. Die Kinder hatten immer ausreichend Zeit, sich am Wasserspielplatz am Main zu vergnügen - und auch abzukühlen.
Ein Höhepunkt war sicherlich der Besuch auf dem Schmitt'n Hof in Wohnau. Nachdem der Hof erkundet worden war, stand eine Kutschfahrt mit Erwin Schmitt an. Von Wohnau aus fuhr die Kutsche nach Oberschwappach, vorbei am Wildgehege, zum Wassertretbecken durch die Weinberge und wieder zurück nach Wohnau.
Weitere Ausflüge brachten die Kinder zum Wildpark nach Schweinfurt und dem "Turm der Sinne" nach Nürnberg. Ein tolles Projekt war das Einstudieren eines Schattentheaters. Von der Geschichte über das Basteln der Figuren und Kulissen entstand in drei Tagen ein Theater, dass dann vor den Eltern aufgeführt wurde. Die Eltern waren von dem Stück über die "Minions" begeistert und es gab donnernden Applaus.
Weitere Unternehmungen waren Experimente mit Wasser, eine Schnitzeljagd, eine Wanderung zum Abenteuerspielplatz nach Sand, der Schwimmbadbesuch in Haßfurt, ein Bewegungstag mit den "Dreiberg-Kickers", ein Tag im Wald sowie Schnupper-Tennis beim Tennisclub Knetzgau, T-Shirt-Batiken und die Abschlussparty.


Planung für die Herbstferien

Die 40 Kinder hatten mit einer Erzieherin und einem Erzieher sowie zusätzlich vier Praktikantinnen der Fachakademie für Sozialpädagogik ausreichend Ansprechpartner für rundum gelungene Ferienwochen. Während die Kinder täglich professionell von 7 bis 16.30 Uhr betreut waren, konnten die Eltern ihrem Beruf oder anderen Tätigkeiten nachgehen. In den Herbstferien vom 31. Oktober bis zum 4. November findet die nächste Ferienbetreuung in der Gemeinde Knetzgau statt. cr