Laden...
Erlangen
wissenschaft

40 000 Euro für das Hector-Center

Die Manfred-Roth-Stiftung hat das Hector-Center für Ernährung, Bewegung und Sport des Universitätsklinikums Erlangen mit einer Spende in Höhe von 30 000 Euro unterstützt. Das Geld soll Ernährungs- und...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Manfred-Roth-Stiftung hat das Hector-Center für Ernährung, Bewegung und Sport des Universitätsklinikums Erlangen mit einer Spende in Höhe von 30 000 Euro unterstützt. Das Geld soll Ernährungs- und Bewegungstherapien - unter anderem für Krebs- und Adipositaspatienten - voranbringen und die wissenschaftliche Arbeit des Hector-Centers unterstützen. Im Rahmen ihres Matching-Funds-Programms stockt die Forschungsstiftung Medizin am Uni-Klinikum Erlangen die Spende auf insgesamt 40 500 Euro auf, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Jahr 2016 wurde am Uni-Klinikum Erlangen das Hector-Center für Ernährung, Bewegung und Sport eingerichtet. Bis heute gibt es keine vergleichbare Einrichtung an anderen deutschen Uni-Kliniken, die mit klinischer und experimenteller Forschung auf höchstem Niveau die Effekte ernährungs- und sportmedizinischer Therapien bei Krebs, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, Adipositas und Nahrungsmittelunverträglichkeiten untersucht. "Wir entwickeln krankheitsbezogene, ganz individuelle Therapien für Patienten - das ist wirklich einzigartig", erklärte Professor Zopf. red