Wegen der Corona-Pandemie konnte der Missionsverein Heiligenstadt in diesem Jahr keine Päckchen sammeln und transportieren. Doch der Aufruf zur Geldspende blieb nicht ungehört. Einem Mädchen-Internat in Moldawien und einem Waisenhaus in Rumänien wird die finanzielle Hilfe von 380 Euro durch Mitglieder der Pfarrgemeinde zugutekommen. red