Bamberg — Am Samstagmorgen ist an der Bahnstrecke Bamberg- Nürnberg im Stadtgebiet ein 36-Jähriger von einem Zug erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann wird zur Zeit in einer Klinik behandelt. Die Bundespolizei ermittelt zum Unfallhergang.
Wie die zuständige Bundespolizeiinspektion Würzburg mitteilt, meldete am Samstagmorgen ein Triebfahrzeugführer gegen 7.45 Uhr, dass an der Bahnstrecke Bamberg-Nürnberg eine Person auf Höhe der Moosstraße im Gleisbereich liegen würde. Nachdem die Strecke gesperrt war, suchten Polizeikräfte den Bereich ab und fanden einen schwer verletzten 36-Jährigen, der zwischen den Gleisen lag. Rettungskräfte behandelten den Mann zunächst vor Ort und brachten ihn umgehend ins Krankenhaus.
Wie es zu dem Unfall kam und warum der Mann sich im Gleisbereich aufhielt, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Für den 36-Jährigen besteht keine Lebensgefahr.
Durch die Streckensperrung hatten mehrere Züge Verspätungen. red