Die Benefiz-Veranstaltung "Rock für die Ukraine" am 1. Mai dieses Jahres am Altengronauer Festplatz war ein großer Erfolg. 3000 Euro übergab Mitorganisator und Bürgermeisterkandidat Thomas Henfling nun an Bernd Druschel, Gründer und Vorstandsmitglied des Vereins "Das Kunterbunte Kinderzelt".

Der Verein sorgt dafür, dass das Geld an der richtigen Stelle in der Ukraine ankommt. Henfling dankte besonders dem Team von "SinnerRock" mit Steve und Renate Iorio für die Unterstützung bei Planung und Durchführung, sowie der Arbeitsgemeinschaft der Altengronauer Vereine und dem Getränkehandel Manfred Beringer, der einen Teil der entstandenen Kosten erlassen hatten.

Große Unterstützung

Unterstützung gab es auch von der Firma Eventtecpro Veranstaltungstechnik durch die Bereitstellung der Bühne, von Stefan Knut Röder und Volker Lorenz von der Band "HotRod" mit Licht- und Tontechnik sowie von Dave Hopkinson durch die ganztägige Begleitung der Tontechnik und von allen Musikern.

Henfling bei der Spendenübergabe: "Wir haben innerhalb kurzer Zeit ein tolles Fest organisiert. Da erkennt man großen Teamgeist."

Verein mit Mehrwert

Während der Spendenübergabe hatte Henfling die Gelegenheit, mit Bernd Druschel über zukünftige Projekte in der Gemeinde zu sprechen. "Es war ein sehr interessanter Austausch, bei dem mir bewusst geworden ist, welchen Mehrwert der Verein für unsere Gemeinde darstellen kann." Im Falle eines Wahlerfolges will Bürgermeisterkandidat Thomas Henfling die Zusammenarbeit zwischen dem "Kunterbunten Kinderzelt" und den gemeindlichen Einrichtungen wie Kindergärten und Tagespflegeeinrichtungen sowie Schulen stärken. red