Die Regionalgruppe Bamberg und Umland, die dem Landesverband Niere in Bayern angeschlossen ist, feierte ihr 30-jähriges Bestehen. Den über 65 Mitgliedern und Ehrengästen wurde ein anspruchsvolles Festprogramm geboten. Das Bläserensemble "Trumpet Voluntary" und der Marinechor "Blaue Jungs umrahmten die Feier.

Landrat Johann Kalb gratulierte dem "Jubilar" und seinem Leiter Rudi Postler zum 30-jährigen Bestehen und dankte für den Einsatz der Ehrenamtlichen in der Regionalgruppe. Kalb wies darauf hin, dass jeder Bürger einen Organspende-Ausweis haben sollte. Grußworte sprach auch der Bürgermeister von Hirschaid, Klaus Homann, der ein Geldgeschenk überreichte.

Stellvertretende Vorsitzende Rita Neitzel gab einen umfassenden Rückblick auf die 30 Jahre Tätigkeit der Regionalgruppe Bamberg und Umland.

Dann stand Ehrung auf dem Programm. Für 30-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Josefine Wällein, Helga Schmid, Babette Wörner und Annemarie Hofmann. Neben den Urkunden überreichte Regionalleiter Postler jeder der Frauen noch einen Blumenstrauß und bedankte sich für die Treue. Erika Link und Hans-Werner Lieb waren nicht anwesend. Oskar Kammerer