Quer durch das Kulmbacher Land, über die Hügel des Frankenwaldes und des Fichtelgebirges sowie durch die Täler der Fränkischen Schweiz waren die Teilnehmer der wöchentlichen Mittwochswanderungen unterwegs. Rund 255 Kilometer haben die Wanderfreunde dabei in der Saison 2018 zurückgelegt.

Entschleunigen in der Natur

Von April bis Oktober waren, wie schon in den vergangenen Jahren, zahlreiche Wanderfreunde bei den beliebten Mittwochswanderungen in der ganzen Region mit den ortskundigen Wanderführern unterwegs. Ein absolutes Erfolgsmodell, wie Oberbürgermeister Henry Schramm bei der Abschlussveranstaltung in der Gastwirtschaft "Zum Gründla" feststellte: "Wandern, draußen in der Natur sein und Entschleunigung liegen klar im Trend, und gerade in unserer schnelllebigen Zeit könne Wanderungen ein idealer Ausgleich sein. Unsere Mittwochswanderer leben das schon seit vielen Jahren und die hohe Resonanz zeigt, dass es ein Erfolgskonzept ist. Klasse, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Wanderfreunde an den Touren quer durch unsere ganze Region teilgenommen haben."

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung ehrte OB Henry Schramm gemeinsam mit dem Leiter des Tourismus- und Veranstaltungsservice der Stadt Kulmbach, Helmut Völkl, die ausdauerndsten Wanderer, die über 30 Mal in dieser Saison teilnahmen und bedankte sich bei den insgesamt fünf Wanderführern: "Unsere Wanderführer kennen nicht nur zahlreiche Wanderwege rund um Kulmbach, sondern wissen auch genau, wo man gut einkehren kann, denn auch das macht eine gute Wanderung aus. Herzlichen Dank an unsere kundigen Wanderführer Friedhelm Bosch, Wilfried Fuchs, Heinz Röder, Horst Terwart, Herta Schwarz, Günther Goller und Robert Hirschmann!" red