Eigentlich wurde eine Streife der Bamberger Autobahnpolizei am Freitagabend nur zu einem gewöhnlichen Auffahrunfall auf die A 73 bei Forchheim gerufen.
Im stockenden Verkehr war nach Angaben der Polizei ein 40-jähriger Autofahrer aus Coburg auf das Fahrzeug eines 39-Jährigen Fahrers aus dem Landkreis Bamberg aufgefahren. Letzterer wurde dabei leicht verletzt.


Strafanzeige gestellt

Bei der anschließenden Vernehmung durch die Polizei stellte sich allerdings heraus, dass der Unfallverursacher aus Coburg auf dem Rückweg von Griechenland bereits über 21 Stunden hinterm Steuer saß.
Der 40-Jährige erhält nun wegen des Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung eine Strafanzeige. red