Einen Tag nach der Schülermeisterschaft fand in Ebensfeld die oberfränkische LeichtathletikHallenmeisterschaft der Männer, Frauen, Senioren und der beiden Jugendklassen statt.
Der Leichtathletik-Kreis Coburg war zahlenmäßig relativ schwach vertreten und trotzdem holten die Aktiven einige Bezirkstitel. Sehr bedauerlich ist die Tatsache, dass in den beiden männlichen Jugendklassen kein einziger Teilnehmer aus der Region am Start war.


Buga erfolgreichster Athlet

Mit Abstand am erfolgreichsten war der LAV Neustadt mit zwölf ersten-, fünf zweiten- und vier dritten Plätzen. Die Männerklasse wurde fast vollständig vom LAV Neustadt beherrscht.
60 Meter: 1. Sebastian Buga, 2. Julian Speyerer, 3. Fabian Gehrlicher. 60 Meter-Hürden: 1. Julian Dötschel, 2. Sebastian Buga, Julian Speyerer. Weitsprung: 1. Sebastian Buga,2. Fabian Gehrlicher, 3. Julian Dötschel. Kugelstoßen: 1. Stefan Vogt. Hochsprung: 2. Sebastian Buga.
Bei den Frauen überzeugte im Besonderen Julia Hennemann vom Gastgeber TSV Ebensfeld. Die mehrfache bayerische und süddeutsche Meisterin im Dreisprung gewann nach langer Verletzungspause den Weitsprung mit guten 5,39 Meter.
Tina Vetter siegte 60 Meter und mit der Kugel war es Platz drei. In der WU18 überzeugten Hannah Kupfer vom TSV Bad Rodach und Carolin Hümmer von der TS Lichtenfels mit feinen Leistungen.


Kupfer flog über die Hürden

Die Bad Rodacherin gewann den 60 Meter- Hürdenlauf mit 10,14 Sekunden und Hümmer den 60 Meter- Endlauf mit 8,47 Sekunden vor Kupfer mit 8,62 Sekunden, die als Favoritin ins Rennen ging, nachdem sie im Vorlauf mit 8,44 Sekunden die schnellste Zeit lief. Im Endlauf "verschlief" sie den Start. Beim Weitsprung war es noch Platz zwei mit 4,78 Meter.
Die heimischen Senioren heimsten viele erste Plätze ein. M30: Daniel Fuchs holt sich vier Siege (60 Meter, Kugel, Weit, Hoch). In der M35 versuchte sich Andre Röttger wieder einmal in der Leichtathletik, nachdem er nach seiner glanzvollen Karriere als Zehnkämpfer zum Handball fand.
Bei seinem Vierfachsieg (60 Meter, Hoch, Weit, Kugel) zeigte er beim Kugelstoß mit 12,78 Meter einer der besten Leistungen des Tages. Röttger hat eine erfolgreiche Laufbahn hinter sich. Er wurde unter anderem 1996 Deutscher Jugendmeister im Zehnkampf mit dem Deutschen Rekord mit überragenden 7717 Punkte.
Im gleichen Jahr gewann er noch sechs bayerische Titel. Zudem startete er mit Erfolg bei zwei Junioren-Europameisterschaften.
M 40: 60 Meter 1. Dirk Brückner VfB Einberg, M 45: Stark wie immer Bernd Rühr vom TV Strößendorf im Sprint mit 8,12 Sekunden. Dritter Thorsten Donau VfB Einberg, der mit 8,14 Sekunden nicht weit zurück lag. Mit der Kugel war es noch Platz zwei für Donau.
In der M50 siegte der Trainer der TS Lichtenfels Nikolai Knaus beim Weitsprung mit 4,82 Meter. Manfred Fuchs LAV Neustadt gewann in der M55 den Weitsprung, dazu zwei zweite Plätze mit der Kugel und im Sprint. M65: 60 Meter 1. Walter Götz LAV Neustadt, Kugel 1. Lothar Fischer, M75: 60 Meter 1. Karl- Heinz Lausberg (FT Schney) und Zweiter beim Weitsprung. Maja Nüsslein vom TV Strößendorf war die einzige Seniorin aus dem heimischen Kreis. Sie gewann den Kugelstoßwettbewerb der W65.
Der TSV Ebensfeld, war, wie schon seit rund 40 Jahren, ein würdiger, zuverlässiger und routinierter Gastgeber. ze