Kulmbach — Als unbelehrbar erwies sich am Donnerstagabend ein 21-jähriger Kulmbacher der die Polizei gleich mehrfach beschäftigte. Zunächst hielt er sich gegen 19.30 Uhr mit mehreren Freunden in der Wohnung seines Kumpels in Seidenhof auf, womit dessen Vater nicht einverstanden war. Dieser verständigte die Polizei, die das erteilte Hausverbot durchsetzte, wobei die Beamten beleidigt wurden.
Kurz darauf beschädigte der 21-Jährige in Mainleus mit einem Fußtritt einen vorbeifahrenden Wagen. Der Mann konnte festgenommen und zur Polizeidienststelle gebracht werden, wo es zu erneuten Beleidigungen der Beamten und zu Widerstandshandlungen kam. Nach einer Untersuchung und einer Blutentnahme im Klinikum wurde der Mann ins Bezirkskrankenhaus eingewiesen. red