Das 1. Musikantentreffen der ILE-Brückenauer Rhönallianz fand bei strahlendem Sonnenschein in Geroda statt. Mit dem Open-Air wurde eine schon länger bestehende Idee umgesetzt. Kapellen aus den Gemeinden der Rhönallianz trafen sich zum gemeinsamen Musizieren. Neben dem Spaß für Teilnehmerinnen, Teilnehmer und Publikum wurde dabei noch ein vom Amt für Ländliche Entwicklung im Rahmen des Regionalbudgets gefördertes Kleinprojekt umgesetzt. Alle teilnehmenden Musikvereine erhalten 250 Euro für ihre Jugendarbeit.

Bürgermeister Alexander Schneider und Dirigent Joachim Scholz hatten das Treffen vorbereitet, an dem die Rhöner Trachtenkapelle Riedenberg, der MSV Modlos, die Jugendkapelle Breitenbach/Mitgenfeld, die Leichtersbacher Musikanten, die Döllautaler Musikanten Motten, die Schloßhofmusikanten Weißenbach, die Musikkapelle Schönderling, die Blaskapelle Oberbach und das gastgebende Jugendblasorchester Geroda teilnahmen.

Die Kapellen wurden rund um das Publikum platziert und spielten jeweils zwei Stücke. Höhepunkt der Veranstaltung war ein Massenchor mit mehr als 200 Musikerinnen und Musikern, für den Joachim Scholz eigens den 1. Rhön-Allianz-Marsch komponiert hatte. Obwohl als Überraschung geplant - die Noten wurden erst kurz vorher ausgegeben - gelang die Uraufführung in hervorragendem Einklang. red