In allen unterfränkischen Regionen hat die Polizei im Laufe des Donnerstags wegen der bayerischen Ausgangsbeschränkungen angesichts der Corona-Krise kontrolliert. In einigen Fällen leiteten die Beamten Verfahren ein. Die Gesamtzahl der Anzeigen belief sich im Bereich Mainfranken auf rund 35 Fälle, im Bereich Main-Rhön auf rund 20 Fälle sowie am Bayerischen Untermain auf rund 45 Fälle.

Zu den besonderen Vorkommnissen zählt die Polizei eine Kontrolle am späten Donnerstagabend in einer Bar in Aschaffenburg. In dem Lokal trafen die Beamten einige Personen an, die Getränke zu sich nahmen. Zudem waren Spielautomaten in Betrieb. Ein Gast wollte sich offenbar der Kontrolle entziehen, indem er sich zunächst in der Herrentoilette einschloss. Gegen den Barbetreiber und die anwesenden Gäste werden Anzeigen erstellt, informiert die Polizei abschließend. pol