Die Stadtbücherei Bamberg hat diesen Sommer Grund zum Feiern. Schon zum 20. Mal lädt sie mit der Sommer-Leseolympiade Kinder und Jugendliche dazu ein, sich ihre Sommerferien mit spannender Lektüre zu verschönern. Insgesamt 3780 junge Leser haben in den vergangenen 19 Jahren die stolze Zahl von 42 676 Büchern gelesen, teilt die Stadtbücherei mit.

Was im Anfangsjahr 2000 inspiriert von der Olympiade im australischen Sydney klein begonnen hat, gilt inzwischen als absolutes Erfolgsprojekt im Kanon der Leseförderaktionen der Stadtbücherei, betont Büchereileiterin Christiane Weiß. Gleichzeitig seien die Sommer-Leseclubs Frequenzbringer: "Der August ist unser ausleih- und besucherstärkster Monat des Jahres." Jedes Jahr steht die Aktion dabei unter einem anderen Motto - ob Märchen oder Superhelden, Detektive oder Ritter, Drachen, Piraten oder Hexen, die vielfältigen Veranstaltungsangebote entführen die Teilnehmer in phantastische Welten. Schaurig-schön wird das diesjährige Jubiläum gefeiert. Unter dem Motto: "Sechs Wochen Gänsehaut - Spannung garantiert!" locken Gespenster, Monster und Vampire mit fürchterlich fesselnden Geschichten und Lese-Ereignissen wie der beliebten Lesenacht in der Bücherei.

Sechs Bücher in sechs Wochen

"Sechs Bücher in sechs Wochen" heißt das Ziel, das sowohl Mini- als auch Junior-Club schon seit nunmehr 20 Jahren verfolgen. Die vier- bis siebenjährigen Vorschulkinder im Mini-Club bekommen dabei ihre Bücher vorgelesen, während Grundschüler bis neun Jahre im Junior-Club schon selber schmökern können. Neu ist in diesem Jahr der Club der Leseprofis für die Neun- bis Elfjährigen. Für sie heißt es nun, drei Bücher in sechs Wochen, mindestens aber 500 Seiten zu lesen.

Alle erfolgreichen Teilnehmer erhalten bei der großen Abschlussfeier am 13. September eine Urkunde und nehmen an der Verlosung der Preis teil.

Und was tun, wenn man aus der Sommer-Leseolympiade herausgewachsen ist? Mit dem Lesen aufhören? Keine Frage! Denn auch die Jugendlichen zwischen elf und 16 Jahren kommen in der Stadtbücherei nicht zu kurz. Sie können bei der bayernweiten Aktion "Lesen was geht" mitmachen. Dabei haben sie exklusiven Zugriff auf die neuesten Jugendbücher. Für jedes gelesene und bewertete Buch erhöht sich ihre Chance bei der Verlosung der Preise auf der Abschlussparty am 20. September. Als Hauptpreis gibt es dieses Jahr ein Hoverboard.

Noch bis zum 24. August ist für alle Lese-Clubs die Anmeldung in der Stadtbücherei im Deutschen Haus und in den drei Zweigstellen möglich. Weitere Infos gibt es unter www.stadtbuecherei-bamberg.de. red