Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Haßfurt ereigneten sich in der zu Ende gehenden Woche 14 Wildunfälle mit einen Gesamtschaden von rund 20 000 Euro. Elf Rehe und drei Hasen haben die Unfälle ausgelöst. Alle Unfälle ereigneten sich auf besonders gekennzeichneten Strecken, auf denen vor den Gefahren durch Wildwechsel gewarnt wird. Personen kamen offensichtlich nicht zu Schaden. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Wildunfälle nach oben gegangen. Die Polizei bittet deshalb die Verkehrsteilnehmer, langsam und vorsichtig besonders auf gekennzeichneten Straßen zu fahren. red