Dass Einsatzbereitschaft und Zusammenhalt bei den Kirchleusern groß geschrieben werden, machte die jüngste Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr deutlich: Sechs Kameraden haben sich seit insgesamt 180 Jahren dem Motto "Retten, Löschen, Bergen, Schützen" verschrieben. Die Feuerwehrler wurden nun durch OB Henry Schramm mit dem staatlichen Ehrenzeichen des Bayerischen Innenministeriums für ihre großartigen und jahrzehntelangen Verdienste um das Feuerlöschwesen ausgezeichnet.
Für je 40 aktive Dienstjahre wurden Gerhard Baaske und Erich Kunert geehrt. Markus Münch, Andi Herold, Stefan Limmer und Marco Ruppert engagieren sich seit jeweils 25 Jahren bei der Kirchleuser FFW.
"Insgesamt unglaubliche 180 Jahre Engagement für ihre Freiwillige Feuerwehr Kirchleus - das ist eine beeindruckende Leistung, die von großem Gemeinsinn zeugt. Ich bin dankbar für diese gut funktionierende Truppe", so OB Schramm. red