Mehrere Unfälle, teils mit Verletzten und einige Blechschaden, haben sich laut Polizei am Freitag ereignet. Um die Mittagszeit kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Hammelburg zu dem ersten Unfall. Ein 23-jähriger VW-Fahrer übersah demnach beim Ausparken den Opel einer 62-Jährigen übersah. Den Schaden beziffert die Polizei auf 3000 Euro. Die Polizei Hammelburg belegte den Unfallverursacher mit einem Verwarnungsgeld.

Kurze Zeit später übersah ein zwölf Jahre alter Junge auf dem Nachhauseweg von der Schule einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Er touchierte mit seinem Fahrrad leicht dessen Frontstoßstange und verkratzte sie. Der Junge blieb unverletzt, obwohl er keinen Schutzhelm getragen hat. Die Polizei weist in dem Zusammenhang darauf hin, wie wichtig es ist, einen Helm zu tragen, weil er das Risiko schwerere Verletzung minimiert.

Am späten Abend und in der Nacht ereigneten sich zudem noch zwei Wildunfälle jeweils mit einem Reh. An den beteiligten Pkws wurde die Front beschädigt. Die Rehe rannten in den Wald, die zuständigen Jagdpächter wurden zur Nachschau verständigt.

In Elfershausen stürzte am Nachmittag eine 18-jährige Leichtkraftradfahrerin. Sie kam in einer Linkskurve zwischen Wülfershausen und Langendorf von der Fahrbahn ab und stürzte in den Straßengraben. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Langendorf sperrte die Fahrbahn kurzzeitig, während die Polizei den Unfall aufnahm. Als Unfallursache vermutet die Polizei, dass die Fahrerin im Kurvenbereich zu schnell gefahren war. pol