Vom EDV-Kurs bis zum Hochschulstudium - die Weiterbildungsmöglichkeiten in der Region Coburg bieten alles, was man sich vorstellen kann. Beim Weiterbildungstag am Samstag, 25. Juni, zwischen 10 und 14 Uhr informieren die unterschiedlichen Bildungsträger entlang der Spitalgasse.
Welche Möglichkeiten gibt es für Berufstätige? Wie kann ich Studium, Familie und Beruf vereinbaren? Was kostet eine Weiterbildung? Antwort darauf werden die insgesamt 18 Aussteller geben. Zum ersten Mal dabei sind die Wirtschaftsjunioren Coburg mit ihrem Karrierepuzzle, die Schwesternschaft Coburg oder das Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft Nordbayern-Thüringen. Asco-Sprachenschule, Medau-Schule, die Handwerkskammer und das berufliche Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft Coburg waren schon dabei. Veranstaltet wird der Weiterbildungstag vom Institut für Lebenslanges Lernen (Lhoch3) der Hochschule Coburg. Es organisiert die akademische Weiterbildung an der Hochschule, zum Beispiel mit Zertifikatskursen für Unternehmen, berufsbegleitenden Studiengänge oder dem Modulstudium. Beim Modulstudium können sich Weiterbildungsinteressierte für einzelne Kurse aus einem Studiengang einschreiben. So können sie schrittweise und flexibel neben dem Beruf studieren. Ziel des Weiterbildungstages ist es, das vielseitige Angebot aus der Region in den Fokus zu stellen, betont Projektkoordinator Tobias Beuschel: "Egal, ob es sich um kleine Schulungen, eine Ausbildung oder ein berufsbegleitendes Studium handelt, Coburg ist in der Weiterbildung sehr gut aufgestellt." red