Der Lions Club Kulmbach Plassenburg unterstützt zahlreiche Projekte im ganzen Landkreis. In den letzten 30 Jahren hat er mehr als eine Million Euro an Spenden ausgeschüttet. Aus der Region und für die Region. Einen Fokus legt der Serviceclub auf die Unterstützung der Jugendarbeit.
Zum Doppeljubiläum 30 Jahre Lions Club Kulmbach-Plassenburg und 100 Jahre Lions International hat sich der Serviceclub in diesem Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Jede der 22 Gemeinden im Landkreis Kulmbach erhält 1500 Euro, die an ein gemeinnütziges Projekt weitergegeben werden. Kasendorf hat sich dafür entschieden das Geld der Diakonie zu geben. Es wird für die Finanzierung des im letzten Jahr angeschafften Fahrzeuges für die Betreuungsgruppe verwendet. Bernd Sesselmann, Präsident des Lions Club Kulmbach Plassenburg, freute sich über die sinnvolle Investition. "Schwächere in der Gemeinschaft zu unterstützen, ist unser Ziel. Ganz nach dem Lions-Motto: "We serve". Bürgermeister Bernd Steinhäuser lobte die wichtige Arbeit der Diakonie und Vorsitzender Günther Pfändner verwies auf die weiteren Projekte und dankte dem Lions Club herzlich für die Unterstützung. red