Im Landkreis Haßberge gibt es aktuell 157 bestätigte Coronavirus-Fälle, davon sind 146 Einwohner mittlerweile wieder gesund (Stand: 28. Mai, 15.30 Uhr). Demnach sind noch fünf Personen erkrankt. Sechs Menschen sind bislang leider an den Folgen der Infektionskrankheit Covid-19 gestorben. In häuslicher Isolation befinden sich 39 Bürgerinnen und Bürger.

Wer grippeähnliche Symptome hat und meint, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, sollte den Hausarzt telefonisch kontaktieren. Dieser meldet dann bei einem begründeten Fall die Daten an das Landratsamt weiter. Die Betroffenen erhalten dann einen Termin für einen Abstrich.

Geänderte Zeiten

Das im März eingerichtete Bürgertelefon des Landkreises ist am heutigen Freitag wie gewohnt von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 09521/27-600 zu erreichen. Ab nächste Woche, Dienstag, 2. Juni, ist die telefonische Anlaufstelle werktags zwischen 8 und 13 Uhr besetzt. Am Nachmittag sowie an Wochenenden und Feiertagen wird die Hotline künftig nicht mehr besetzt.

"Wir fahren die Erreichbarkeit unseres Bürgertelefons zurück, weil die Nachfrage nach telefonischen Auskünften inzwischen stark nachgelassen hat", erklärt Landrat Wilhelm Schneider.

Für dringende Anliegen rund um die laufende Corona-Pandemie außerhalb der Geschäftszeiten des Landratsamts ist die einheitliche Anlaufstelle der Bayerischen Staatsregierung unter 089/122 220, täglich von 8 bis 18 Uhr, erreichbar. Das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) betreibt unter 09131/6808-5101 eine weitere Coronavirus-Hotline.

Weitere Informationen rund um Corona gibt es auf der Internetseite des Landkreises Haßberge, die ständig aktualisiert wird hassberge.de und wirtschaftsraum-hassberge.de.

Hinweis: Künftig erscheinen die Meldungen zu aktuellen Zahlen nur noch von Montag bis Freitag. Am Wochenende sowie am Pfingstmontag werden keine Zahlen gemeldet. red