Beim Kiffen erwischt wurde am Donnerstag gegen 7.45 Uhr ein 14-Jähriger aus Adelsdorf, der sich in einer Gruppe von Schülern befand, die rauchend an einer Bushaltestelle saßen. Als die Polizei die Gruppe kontrollierte, stellten die Beamten massiven Marihuanageruch fest. Der 14-Jährige versuchte zwar, einen Joint in seiner Hand vor den Beamten zu verstecken, doch wurde dieser bemerkt und sichergestellt. Der Junge erzählte den Beamten, dass er für diesen Tag krank gemeldet worden sei, doch davon wusste seine Schule nichts. Der Schulschwänzer wurde an seine Wohnanschrift gebracht und seiner Mutter übergeben.