Am Mittwoch, 2. Dezember, lagen im Landkreis Bad Kissingen 13 neue Coronafälle vor. Aktuell sind 134 Menschen mit dem Virus infiziert, gegenüber dem Vortag gelten 8 Personen als genesen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 99,8, schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Bisher sind im Landkreis insgesamt 816 Coronafälle bestätigt. Als gesundet gelten 663 Personen. 19 Personen, die positiv auf Covid-19 getestet waren, sind gestorben. 396 Kontaktpersonen befinden sich aktuell in Quarantäne, stationär behandelt werden momentan 24 Personen. Die Zahl der aktuell Infizierten teilt sich wie folgt auf die Altlandkreise auf: Bad Kissingen (85), Hammelburg (26), Bad Brückenau (23).

Im Theresienstift ist ein weiterer Mitarbeiter positiv getestet worden. Insgesamt befinden sich aktuell fünf positive Fälle unter den Bewohnern und jetzt insgesamt vier unter der Mitarbeiterschaft. Ein infizierter Bewohner ist verstorben (wir berichteten).

Im Kindergarten "Am See" in Garitz ist ein Mitarbeiter positiv getestet. Zwölf Personen vom Betreuungspersonal sowie 15 Schüler, die dort in die Mittagsbetreuung gingen, sind in Quarantäne. Diese gilt vorerst bis 10. Dezember. Die Verantwortlichen der Einrichtung haben sich daraufhin dazu entschlossen, vorerst den Kindergarten zu schließen.

In der Sinnberg-Grundschule haben sich zwei weitere Schüler infiziert. Eine Klasse wurde daher in Quarantäne geschickt. Die Maßnahme greift vorerst bis 11. Dezember. Das Gesundheitsamt bietet den betroffenen Schülern an, sich testen zu lassen. red