In der zu Ende gehenden Woche ereigneten sich insgesamt neun Wildunfälle im Bereich der Polizeiinspektion Haßfurt. Davon betroffen waren fünf Rehe, drei Hasen und ein Fuchs. Alle Unfälle mit Wild ereigneten sich auf Strecken, an denen auf die Gefahren des Wildwechsels besonders hingewiesen wird. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 13 500 Euro. Personen wurden bei den neun Wildunfällen offenbar nicht verletzt. In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Wildunfälle vor allem im Bereich der Polizeiinspektion Haßfurt erheblich zugenommen. Mit besonders großen Schildern wird auf die Tiere hingewiesen. Trotzdem passieren immer wieder Unfälle. ks