Oberhaid — Im Jahr 1895 wurde der Blasmusikverein Oberhaid gegründet und kann nun heuer seinen 120. Geburtstag feiern. Die 140 Aktiven des Vereins haben zusammen mit vielen Helferinnen und Helfern ein Kreismusikfest vorbereitet, das vom 12. bis 14. Juni stattfindet. Landrat Johann Kalb (CSU) hat für das Fest die Schirmherrschaft übernommen.
Den Auftakt des Festwochenendes bildet unter dem Motto "Party non Stop" ein Stimmungsabend mit der Band "Die Liga", der Eintritt ist frei.
Am Samstagnachmittag bietet die Jugendvertretung des Vereins mit Hüpfburg, Torwandschießen, Bierkasten stapeln usw. ein buntes Programm für Kinder rund um dem Festplatz an. Für die Eltern gibt es Kaffee und Kuchen und Leckeres vom Grill. Um 18 Uhr startet dann ein Sternmarsch mit über 20 Kapellen, die sich am Dr.-Hau-Platz zu einem Gemeinschaftschor versammeln und dann gemeinsam zum Festplatz marschieren. Dort wird zunächst die Partnerkapelle aus Grünburg in Österreich für die musikalische Unterhaltung sorgen. Alle Freunde der traditionellen böhmischen Blasmusik kommen ab 20.30 Uhr auf ihre Kosten, wenn Anton Gälle mit seiner Scherzachtaler Blasmusik den Abend zu einem "Böhmischen Traum" werden lässt (Eintritt frei).
Am Sonntag zieht die Kirchenparade um 9.15 Uhr zum Festzelt, wo um 9.30 Uhr der Festgottesdienst stattfindet, den das JBO Oberhaid musikalisch umrahmt und anschließend zum Frühschoppen aufspielt. Um 13 Uhr stellen sich fast 40 Musikvereine und Oberhaider Ortsvereine zum Festzug auf, der um 13.30 Uhr startet.

Musikalische Geburtstagsgrüße

Nach dem Eintreffen am Festplatz werden dann mehr als 500 Musikerinnen und Musiker gemeinsam ihre musikalischen Geburtstagsgrüße überbringen. Anschließend sorgen der Musikverein Priesendorf, der Musikverein Ebernhahn aus dem Westerwaldkreis und die Zeller Musikanten für Unterhaltung im Zelt. Stimmungsvoll findet dann das Kreismusikfest seinen Ausklang mit der Blasmusik aus Kraisdorf, die den Sonntagabend musikalisch gestaltet. red