"Wir wollen helfen aber wie?", diese Frage beschäftigte die Kinder der Montessorischule Rhön-Saale in Münnerstadt nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine. Schnell kam die Idee auf, den jährlich stattfindenden Spendenlauf ukrainischen Flüchtlingen zu Gute kommen zu lassen.

Dankbar für die Möglichkeit, sich einbringen zu können, strengten sich die Schülerinnen und Schüler mächtig an und liefen mit großem Ehrgeiz ihre Runden im Sportunterricht.

Auch die Eltern zeigten sich großzügig und legten zum vereinbarten Kilometergeld den ein oder anderen Euro obendrauf. So kamen rund 1000 Euro zusammen.

Stolz konnten die Kinder der Grundstufe nun Pfarrer Dr. Andreas Krefft das Geld überreichen. Pfarrer Krefft nahm sich viel Zeit für die Kinder und erzählte ihnen anschaulich über das Leben der geflüchteten Menschen, denen vieles dank der Spende etwas erleichtert werden kann. red