Süc//dacor verbessert die Versorgungssicherheit der Region. Seit dem 18.Dezember ist die erste der neuen Hochgeschwindigkeitsanbindungen für die Region in Betrieb. Das teilt die Süc//dacor GmbH in einer Pressemitteilung mit. Damit erhöht das Coburger Internetunternehmen die Versorgungssicherheit seines Netzes und der Kunden in der Region. "Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu einem erhöhten Bedarf an Bandbreite für Heimarbeit, Heimschule, Entertainment, Videokonferenzen und Versorgung der Betriebe. Mit der neuen Anbindung ist man jetzt ausreichend ausgerüstet", so Uwe Meyer, Geschäftsführer der süc//dacor GmbH. Die bisherige Anbindung mit 20 Gigabit führt als Ring über Frankfurt, Nürnberg, Bamberg und Coburg wieder nach Frankfurt. Die neue Anbindung mit 100 Gigabit führt jetzt von Frankfurt, dem Herz des Deutschen Internets, über Erfurt nach Coburg. Im Frühling 2021 erfolgt dann die Inbetriebnahme der zweiten Strecke mit 100 Gigabit von Frankfurt über den Spessart, Schweinfurt und Bad Königshofen nach Coburg. red