Buttenheim — Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert die Sanierung der Schlosstreppe in Buttenheim mit 10 000 Euro. Vor kurzem wurde der offizielle Fördervertrag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz von deren Ortskurator Uwe Franke an Hubertus Freiherr von Seefried, dem Eigentümer des Buttenheimer Schlosses, übergeben.
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert allein in Bayern den Erhalt von über 270 Baudenkmälern und finanziert sich aus Spenden sowie aus Mitteln der Glücksspirale. An der Übergabe nahmen auch der Architekt Christoph Gatz, Hubert Hennes von Lotto Bayern sowie Buttenheims Bürgermeister Michael Karmann und Kreisheimatpfleger Wolfgang Rößler teil. Die Sanierung der Schlosstreppe in Buttenheim steht vor dem Abschluss. Es sind vom Steinmetz noch Feinarbeiten erforderlich und das inzwischen vorbereitete Geländer muss wieder geliefert und angebracht werden.
Neben der Deutschen Stiftung Denkmalschutz fördern auch die Oberfrankenstiftung, das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, die Bayerische Landesstiftung, der Landkreis Bamberg und der Markt Buttenheim das historisch wertvolle Projekt am 1772 erbauten Buttenheimer Schloss. red