Der Freistaat Bayern startet ein Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze. Die Gemeinden erhalten aus Mitteln des Bundes einen Aufschlag von bis zu 35 Prozent auf die reguläre Förderung. In diesem Zusammenhang errichtet die Stadt Rödental auf dem Gelände neben der Mittelschule eine neue Kindertageseinrichtung mit 62 Betreuungsplätzen für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt. Der Freistaat unterstützt die Kommune dabei mit einer Förderung in Höhe von insgesamt 1,4 Millionen Euro. Das hat jetzt Bayerns Familienministerin Emilia Müller (CSU) mitgeteilt. "Das Programm kommt zur rechten Zeit: Die Geburtenzahlen steigen. Wir wollen aber auch inklusive Einrichtungen ausbauen und dem Betreuungsbedarf von Flüchtlingskindern gerecht werden", erklärt dazu die Ministerin. ct