Ein Zimmerbrand, der am Dienstagabend in Zirndorf (Landkreis Fürth) ausbrach, forderte zwei leicht verletzte Personen. Die Kripo Fürth hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die 21-jährige Mieterin einer Wohnung in der Kolberger Straße wurde gegen 4.30 Uhr durch einen lauten Knall geweckt. Gleich darauf bemerkte sie Flammen und verständigte die Feuerwehr.

Eingesetzte Streifen der Polizei Zirndorf evakuierten das gesamte Gebäude, die Freiwillige Feuerwehr Zirndorf löschte den Brand und belüftete das Haus.

Sowohl die 21-Jährige als auch eine 42-jährige Bewohnerin erlitten Rauchgasvergiftungen. Beide Frauen kamen in ein Krankenhaus. Eine leicht verletzte Katze brachte man ins Tierheim.

Fachleute der Fürther Brandfahnder übernahmen vor Ort die Ermittlungen zur Erforschung der Brandursache. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 7000 Euro.