Im mittelfränkischen Fürth hat sich am Mittwochmorgen (7. Oktober 2020) ein Verkehrsunfall ereignet: Laut ersten Informationen kam ein Autofahrer auf dem Wachendorfer Weg mit seinem Wagen alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab.

Sein roter Mini überschlug sich daraufhin und kam auf der Fahrzeugseite zum Liegen, berichtete ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken inFranken.de.

Nach Unfall in Fürth: Fahrer kann sich selbst aus Auto befreien

Demnach konnte sich der verunglückte Fahrer selbst aus seinem Kleinwagen befreien. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er erlitt laut Polizei jedoch augenscheinlich keine Verletzungen durch den Unfall.

Für die Dauer der Aufräumarbeiten musste die Straße rund um die Unfallstelle komplett gesperrt werden. Seit kurz vor 10 Uhr ist die Strecke wieder frei befahrbar.

In Nürnberg ist es am Dienstagnachmittag zu einem Aufsehen erregenden Verkehrsunfall gekommen. Ein Auto prallte gegen eine Straßenlaterne. Zwei Menschen erlitten schwerere Verletzungen.