Die SpVgg Greuther Fürth hat einen Auswärtssieg in der 2. Fußball-Bundesliga bei Arminia Bielefeld verpasst.

Hrgota und Nielsen treffen für Fürth - Bielefeld bleibt dennoch ungeschlagen

Trotz einer frühen 2:0-Führung kam die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl am Samstag nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus. Fabian Klos (28. Minute/Foulelfmeter) und Joan Simun Edmundsson (63.) erzielten die Tore für die in dieser Saison noch ungeschlagenen Ostwestfalen. Fürth holte trotz einer starken Leistung sowie der Führung durch Branimir Hrgota (4.) und Havard Nielsen (22.) vor 15.820 Zuschauern nur einen Punkt.

Der erste Fürther Treffer resultierte aus einem kapitalen Fehler von Stefan Ortega: Arminias Schlussmann spielte den Ball nach einem Rückpass Stürmer Hrgota direkt vor die Füße. Nur wenig später erhöhte Nielsen nach einem Freistoß per Kopf auf 2:0.

Aber die Gastgeber gaben nicht auf - im Gegenteil: Bielefeld übernahm nach einer schwachen Anfangsphase die Initiative und durfte nach dem von Klos verwandelten Foulelfmeter wieder hoffen. Hans Nunoo Sarpei hatte Edmundsson gefoult. Zwar hatten die taktisch gut eingestellten Gäste nach Kontern immer wieder Großchancen, der Treffer zum 3:2 gelang den Fürthern aber nicht mehr.

Bereits am Freitag hatte der 1. FC Nürnberg ebenfalls eine 2:0-Führung nicht über die Zeit gebracht. Am Ende hieß es 2:2 gegen den 1. FC Heidenheim.