"Die Anzeigetafeln sind groß, das lässt sich nicht vermeiden. Aber es geht darum, dass wir alles reinhauen. Das andere kann man nicht beeinflussen", sagte Trainer Mike Büskens am Donnerstag in Fürth. Am Sonntag treten die Franken bei RB Leipzig (15.30 Uhr) an. Bei einem Sieg sind die Fürther gerettet, bei einem Remis ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der direkte Abstieg abgewendet. Selbst eine Niederlage kann den Klassenverbleib bedeuten.

Fraglich sind die Einsätze von Niko Gießelmann und Zhi-Gin Lam wegen Adduktorenproblemen. Nach abgesessener Sperre kehrt Robert Zulj zurück in den Kader.

Für Leipzig ist die Luft schon raus

Büskens warnte vor dem starken Team der Sachsen, für die nach dem verpassten Aufstieg die Luft raus ist.