Gegen 10:30 Uhr touchierte ein Lkw mit tschechischer Zulassung beim Einfahren auf einen Parkplatz in der Waldstraße mit seinem Anhänger einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Dadurch entstand am Pkw ein Sachschaden von rund 15.000 Euro, der Anhänger des Lkw wurde nur leicht beschädigt. Den Unfall beobachtete ein unbeteiligter Zeuge und sprach den Lkw-Fahrer (56) auf den entstandenen Schaden an.

Zunächst gab der Fahrer zu verstehen, dass er die Polizei rufen werde, setzte jedoch nach dem Entladen seine Fahrt weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Zeuge verständigte daraufhin die Polizei und zeigte den Beamten ein selbstgefertigtes Handyfoto, auf welchem das Kennzeichen des Lkw zu sehen war. Weitere Ermittlungen durch die Verkehrspolizeiinspektion Fürth erhärteten den Tatverdacht gegen einen angestellten Fahrer einer tschechischen Spedition.
Dieser befand sich inzwischen im Stadtgebiet Nürnberg und stand kurz vor der Heimreise.

Der Fahrer konnte angehalten werden und muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Nach Erhebung einer Sicherheitsleistung durfte er seinen Weg in die Heimat fortsetzen. pol