Gegen 09:30 Uhr fuhr der Rentner mit seinem Pkw in der Erlenstraße in Veitsbronn. Aus bislang unbekannter Ursache stieß er mit seinem Fahrzeug in einen geparkten Pkw, der durch die Wucht des Aufpralls verschoben und erheblich beschädigt wurde. Anschließend stieg der Verursacher kurz aus und setzte wenig später seine Fahrt mit offener Fahrertür fort.

Im weiteren Verlauf touchierte die Fahrertür einen Holzzaun, der jedoch nicht beschädigt wurde. Zeugen gelang es, den Rentner zunächst an der Weiterfahrt zu hindern. Wenig später stieg der Fahrer jedoch erneut ins Fahrzeug und setzte seine Fahrt fort. Zeugen folgten dem Pkw und verständigten die Polizei. Auf der Weiterfahrt touchierte der Pkw in der Seukendorfer Straße noch zwei weitere Fahrzeuge, ehe er kurz vor dem Ortseingang Seukendorf erneut angehalten und der Fahrer bis zum Eintreffen der Streife der Polizeiinspektion Zirndorf festgehalten werden konnte.

Bei der Kontrolle machte der Rentner einen verwirrten Eindruck, weshalb ein Rettungsdienst verständigt wurde. Aufgrund seines Gesundheitszustandes musste der Mann anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizeiinspektion Zirndorf war mit der Unfallaufnahme betraut. Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Gegen den Rentner wurden entsprechende Ermittlungsverfahren u. a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Ob der Gesundheitszustand des Mannes unfallursächlich war, ist derzeit noch unbekannt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell