Gegen 02:30 Uhr verständigte eine 25-jährige Frau selbst den Rettungsdienst in die Nürnberger Straße, da sie gesundheitliche Probleme hatte. In einer offensichtlich psychischen Ausnahmesituation spuckte sie allerdings die verabreichten Tabletten aus und griff unvermittelt die behandelnde Notärztin an. Dabei riss ihr die 25-Jährige einen Büschel Haare vom Kopf, so dass die 39-jährige Ärztin am Ende selbst medizinisch versorgt werden musste. Zudem wurde ihre Brille beschädigt.

Auch die eintreffenden Beamten der Polizeiinspektion Zirndorf konnten die Patientin nicht beruhigen. Sie wurde auf Grund ihres psychischen Zustandes in eine Fachklinik eingeliefert. Die 25-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen, verantworten.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell