Gegen 20:20 Uhr rief der Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Vogelherdstraße bei der integrierten Leitstelle an und teilte mit, dass er beim Verlegen eines neuen Bodens versehentlich die Gasleitung angebohrt hätte. Nachdem er ein zischendes Geräusch und Gasgeruch wahrgenommen hatte, verständigte er die Feuerwehr.

Die Feuerwehr Zirndorf drehte zunächst die Gashauptleitung im Keller ab und begleitete die Bewohner des Hauses aus ihren Wohnungen auf die Straße. Der Örtliche Stromversorger führte daraufhin Gasmessungen in den Wohnungen durch und reparierte die beschädigte Gasleitung.

Nach ca. 30 Minuten konnten alle Bewohner unverletzt in ihre Wohnungen zurückkehren.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell