Samstagmittag (05.02.2022) wurden Polizeibeamte bei einem Einsatz im Fürther Klinikum von einem 41-jährigen Mann beleidigt und angegriffen. Die Polizei leitete eine Vielzahl von Ermittlungsverfahren ein.

Gegen 12:30 Uhr riefen Mitarbeiter des Fürther Klinikums die Polizei, da sich ein Mann unberechtigt im Bereich des Haupteingangs aufhalten soll und diesen trotz mehrmaliger Aufforderung nicht verlassen wolle. Die alarmierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Fürth sprach den Mann an und erteilte diesem einen Platzverweis.

Der 41-Jährige weigerte sich jedoch vehement das Klinikum zu verlassen, sodass die Beamten ihn zur Durchsetzung des Platzverweises zum Ausgang brachten. Hierbei schlug der Mann auf einen Beamten ein und beleidigte die Einsatzkräfte mit allerhand nicht zitierfähigen Kraftausdrücken. Letztendlich musst der Mann zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die Beamten blieben unverletzt und konnten den Dienst weiter fortsetzen.

Gegen den 41-jährigen Tatverdächtigen wurden mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, der Körperverletzung und der Beleidigung eingeleitet.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell