Gestern Abend (18.05.2022) kam es aus noch unklaren Gründen im Hausgang eines Mehrfamilienhauses in der Karolinenstraße zu einem Streit zwischen zwei Männern, die sich dann gegenseitig mit Fäusten traktierten. Insgesamt wurden drei Personen verletzt. Gegen 20:15 Uhr wurde von Zeugen ein lautstarker Streit in dem Wohnanwesen mitgeteilt. Eine eintreffende Polizeistreife konnte zunächst ermitteln, dass ein 28-Jähriger mit einem 31-Jährigen in Streit geriet und diese beiden dann aufeinander einschlugen. Der 28-Jährige hatte Verletzungen im Gesicht erlitten, der 31-Jährige war nicht mehr zugegen, hatte jedoch eine Blutspur hinterlassen, die vom Tatort wegführte.

Beamte des Unterstützungskommandos konnten den 31-Jährigen dann in der Theaterstraße mit einer Handverletzung antreffen. Es stellte sich heraus, dass der 31-Jährige wohl während des Streits gegen die Glasscheibe einer Wohnungstür geschlagen hatte, welche zerbarst und er sich so die Verletzung an der Hand zugefügt hatte.

Durch wegfliegende Splitter der Glasscheibe wurde auch noch eine dritte Person, ein Bekannter des 31-Jährigen, der schlichtend in die Auseinandersetzung eingreifen wollte, am Hinterkopf verletzt.

Alle drei mussten zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden: Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung wurden eingeleitet.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell