Dienstagmittag (23.11.2021) betraten drei falsche Handwerker unter einem Vorwand die Wohnung einer betagten Frau in der Fürther Südstadt und entwendeten ihr Erspartes. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Gegen 14:30 Uhr klingelte ein Unbekannter an der Türe der späteren Geschädigten in der Leyher Straße. Nachdem er angegeben hatte, das Telefon und die Steckdosen überprüfen zu müssen, betrat er mit Einverständnis der Frau die Wohnung. Wenig später begaben sich zwei weitere falsche Handwerker in die Wohnung. Während einer der Männer die Frau ablenkte, gelang es den anderen beiden, die Brieftasche der Geschädigten ausfindig zu machen. Darin befanden sich die Ersparnisse der betagten Fürtherin. Das Trio flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung.

Eine genaue Beschreibung der drei Tatverdächtigen ist nicht möglich.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Fürth sicherte die Spuren vor Ort. Die weiteren Ermittlungen führt das Betrugskommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Klärung der Tat machen können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Erstellt durch: Mahir Erginoglu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell