Am frühen Sonntagmorgen (12.09.2021) wurde eine Frau in der Fürther Südstadt sexuell belästigt. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Die Geschädigte ließ sich gegen 04:50 Uhr von einem Taxi in der Waldstraße absetzen. Sie kaufte am Automaten in der Waldstraße, Ecke Flößaustraße Zigaretten als sie von einem bislang unbekannten Mann angegangen wurde. Zuerst sprach der Unbekannte die Frau an, fragte mehrfach nach ihrem Namen und ihrer Adresse.

Der jungen Frau war dies sehr unangenehm, sodass sie versuchte, von dem Unbekannten weg zu kommen. Er blieb jedoch weiter an ihrer Seite und bedrängte sie zunehmend körperlich. Er fasst ihr an die Brüste, ans Gesäß und versuchte weitere sexuelle Handlungen an ihr durchzuführen. Trotz mehrfacher klarer Aufforderung, dies zu unterlassen, ließ er nicht von ihr ab.

Erst als die Geschädigte anfing zu schreien und ein Nachbar hierauf aufmerksam wurde, flüchtete der Täter.

Beschreibung des Unbekannten:

männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank. Er trug einen Vollbart und sprach deutsch ohne Akzent. Er war komplett schwarz gekleidet und führte ein schwarzes Fahrrad mit sich.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Personen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Die Kriminalpolizei bittet insbesondere den Nachbarn, der aus einem, derzeit nicht näher bestimmbaren Anwesen im Bereich der Waldstraße/Flößaustraße, nach unten gerufen und den Täter aufgefordert hatte, die Frau in Ruhe zu lassen, sich bei der Polizei unter o.g. Nummer zu melden.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell