Am Montagnachmittag (13.09.2021) traten zwei Männer mehreren Geschädigten in exhibitionistischer Art und Weise gegenüber. Sowohl bei einem Fall in Nürnberg als auch in Fürth konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

Gegen 14:15 Uhr wurde ein 35-jähriger Mann an einer Bushaltestelle in der Kilianstraße dabei beobachtet, wie er sexuelle Handlungen an sich selbst ausführte. Der Zeuge verständigte daraufhin die Polizei.

Eine Streife der PI Nürnberg-Ost konnte den Tatverdächtigen noch in der Bushaltestelle sitzend antreffen und festnehmen.

Gegen 18:40 Uhr zeigte sich ein 33-jähriger Mann in der Erlanger Straße in Fürth mehreren jungen Frauen gegenüber in schamverletzender Art und Weise. Er suchte hierbei fortwährend Blickkontakt. Die Geschädigten verständigten die Polizei und konnten eine gute Personenbeschreibung abgeben.

Im Rahmen der Fahndung nahm eine Streife der PI Fürth den 33-Jährigen im unmittelbaren Umfeld fest.

Der 33-Jährige zeigte sich im Zuge der Sachbearbeitung in einem psychisch auffälligen Zustand, sodass er in eine Fachklinik eingewiesen werden musste.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell