Die Beamten des Unterstützungskommandos stellten laut Polizeibericht das Methamfetamin gegen 15:30 Uhr bei einem jungen Mann sicher und zogen umgehend ihre Fürther Kollegen vom zuständigen Kommissariat für Rauschgiftkriminalität hinzu. Daran anknüpfend wurde unter anderem eine Durchsuchung bei dem 17-Jährigen zu Hause durchgeführt und man stieß im Zuge der weiterführenden Ermittlungen nicht nur auf diverse "handelsübliche" Utensilien, sondern auch noch auf rund 35 weitere Gramm der Droge Crystal.

Dieses Betäubungsmittel gehörte allerdings nicht dem jungen Mann. Es konnte den zwei 20 und 40 Jahre alten Frauen zugeordnet werden, die letztlich beide an dem Wohnanwesen festgenommen werden konnten und sich zum Teil geständig zeigten.