Der 53-Jährige besitzt laut Polizei seit Jahren keine deutsche Fahrerlaubnis mehr und ließ sich deshalb einen tschechischen Führerschein ausstellen. Dieser berechtigt den in Fürth ansässigen Mann aber nicht, in Deutschland ein Kraftfahrzeug zu führen. Dabei wurde er jedoch mehrfach durch die Polizei angetroffen und angezeigt.

Aus diesem Grund brachte die Führerscheinstelle der Stadt Fürth auf dem Führerschein ein Siegel an, mit dem Verbot, in Deutschland Kraftfahrzeuge zu führen. Dieses Siegel wurde vom Führerscheininhaber kurzerhand entfernt, was ihm ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung einbrachte.

Auch zu seiner Vorladung am Montag fuhr der Mann mit seinem Opel und parkte diesen vor der Polizeiinspektion Fürth. Die Beamten bearbeiten jetzt seine Anzeige wegen erneuten Fahrens ohne Fahrerlaubnis. ak