Anfang des Monats konnten die drei Gruppen im Zirndorfer Kindergarten ihr neues Spieldomizil, den Biberbau, beziehen. Das teilt die Stadt Zirndorf mit. Die Baukosten belaufen sich auf rund 3,7 Mio. €.

Aufgrund der Lage im Überschwemmungsgebiet der Bibert wurde das Gebäude aufgeständert. Das Traggerüst des Kindergartens bilden vier „Betonkerne“, die Stauraum für Außenspielgeräte und Müll, sowie ein Außen-WC bieten. Das Gebäude mit 707 m² Nutzfläche ist nahezu quadratisch aufgebaut mit einem extensiv begrünten Flachdach und einem Glasüberdachten Atrium, welches das Herzstück des Gebäudes bildet und über eine Treppenanlage auf direktem Weg in den Außenbereich führt.

Der Kindergarten verfügt über eine Freifläche von rund 1400 m², wovon rund 365 m² witterungsgeschützt unterhalb des Gebäudes sind. Die Spielgeräte im Außenbereich wurden zum Großteil aus dem Bestand des alten Kindergartens übernommen.

Sowohl die Bibertgrundschule, als auch der Kindergarten sind durch den Anbau eines Aufzuges an das bestehende Schultreppenhaus barrierefrei zugänglich. Der Kindergarten bietet Platz für drei Gruppen mit maximal 75 Kindern und weitere 27 Kinder werden in einer Hortgruppe innerhalb des Schulgebäudes betreut.

Zur Fertigstellung des Neubaus gibt es eine Bilderserie, welche Sie auf unserer Homepage unter https://www.zirndorf.de/kita-biberbau-in-wintersdorf-offiziell-eroeffnet finden.