Ein verletzter Mann hat am Samstagsvormittag eine großangelegte Suchaktion der Polizei in einem Wald bei Großhabersdorf (Landkreis Fürth) ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, entdeckten Spaziergänger im Bereich des Lohwalds bei Großhabersdorf gegen 9 Uhr einen Mann, der mehrere blutende Wunden aufwies. Da sich dieser nicht helfen lassen wollte und sich trotz seiner Verletzungen in den Wald entfernte, verständigten die Passanten die Polizei.


Großeinsatz mit Hubschrauber und Hundestaffel

Die Beamten suchten anschließend mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers und mehrerer Diensthunde das umliegende Waldgebiet ab.

Ein Diensthund der Zentralen Diensthundestaffel Mittelfranken konnte den Verletzten schließlich gegen 10:30 Uhr in einem Waldstück auffinden.

Er wurde aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Anhaltspunkte für eine Straftat ergaben sich für die Polizei nicht.