Ein 72-Jähriger hat eine Verwarnung wegen Falschparkens in Fürth gar nicht gut aufgenommen: Der Senior beleidigte nicht nur den Mitarbeiter des Ordnungsdienstes, sondern ließ seine Wut auch am "Knöllchen" aus. Das blieb nicht ohne Folgen.

Der Autofahrer wurde am Samstagabend (15. Oktober 2022) gegen 18.15 Uhr von einem Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes verwarnt, weil er sein Auto in der Schwabacher Straße verkehrswidrig geparkt hatte. Der Mann habe daraufhin "ungehalten" reagiert, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken den Vorfall beschreibt.

Falschparker wird in Fürth verwarnt und beleidigt Kontrolleur

Der Falschparker zerknüllte zunächst die schriftliche Verwarnung und beleidigte anschließend den Mitarbeiter des Ordnungsdienstes. Danach stieg er in sein Auto ein, um mit aufheulendem Motor und rasant davonzufahren, berichtet die Polizei weiter. Dabei streifte er den städtischen Mitarbeiter mit seinem Fahrzeug auch noch am Arm und verletzte ihn leicht.

Die Polizeiinspektion Fürth leitete daraufhin gegen den 72-Jährigen ein Ermittlungsverfahren ein, unter anderem wegen des Verdachts des Widerstands gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen, des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie wegen des Verdachts der Beleidigung.

Gut zu wissen: Halten oder Parken - Wo liegt eigentlich der Unterschied und wann droht ein Bußgeld?

Vorschaubild: © Stadt Coburg (Symbolfoto)