Saturn Fürth schließt im September. Die Saturn-Filiale in der Würzburger Straße in Fürth macht in wenigen Monaten zu. Dies teilte die Elektronikmarkt-Kette MediaMarktSaturn am Montag (28. Juni 2021) inFranken.de mit. "Es ist zutreffend, dass der Saturn Fürth geschlossen wird", erklärt eine Sprecherin des Unternehmens.

"Grund hierfür ist, dass wir, trotz aller Bemühungen von Geschäftsführung und Mitarbeitenden, keine wirtschaftlich zufriedenstellende Fortführungsperspektive für den Markt entwickeln konnten. Aus diesem Grunde sei die nun beschlossene Schließung des Marktes "betriebswirtschaftlich leider alternativlos". Von der Schließung sind rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Die Filiale am Fürther Kulturforum existiert seit 2008. Der letzte Verkaufstag wird nun voraussichtlich der 25. September 2021 sein. 

Saturn Fürth schließt nach 13 Jahren: "Diesen Umstand bedauern wir sehr"

Ende März hatte MediaMarktSaturn angekündigt, in Deutschland bis zu 1000 Arbeitsplätze abzubauen. 13 Media-Markt- und Saturn-Filialen sollen demnach bis zum Ende des Geschäftsjahres 2021/22 geschlossen werden. Wie nun feststeht, gibt es also auch für die Fürther Saturn-Filiale keine Zukunft. Am Standort an sich liegt dies aber offenbar nicht. "Diesen Umstand bedauern wir sehr, denn der Standort Fürth ist für uns nach wie vor attraktiv", heißt es hierzu vonseiten des Unternehmens. 

Wie es für die 30 Angestellten der Fürther Filiale weitergeht, ist bislang ungewiss. Laut der Sprecherin finden derzeit Gesprächen mit den betroffenen Mitarbeitenden statt. "Unser Ziel ist es, für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine sozial verträgliche Lösung zu finden. Zudem unterstützen wir sie dabei, eine Weiterbeschäftigung in anderen Märkten oder in der Unternehmensgruppe zu finden."

Den Saturn am Kulturforum gibt es seit 2008. "Unser Dank gilt unseren Kunden, die uns seit 13 Jahren die Treue gehalten haben, sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die alles dafür getan haben, dass wir uns an dem Standort bis heute behaupten konnten", erklärt die Elektronikmarkt-Kette gegenüber inFranken.de.

24 Media-Markt- und Saturn-Filialen in Franken - folgen weitere Schließungen?

In Franken betreiben die beiden Schwesterfirmen Media Markt und Saturn insgesamt 24 Geschäfte an 16 Standorten. Bei den meisten von ihnen handelt es sich dabei um Media-Markt-Filialen. Saturn-Märkte gibt es innerhalb Frankens aktuell neben Fürth in Ansbach, in den Erlanger Arcaden und in Nürnberg. Wie das Unternehmen mitteilt, können Kunden in der Region bestehende Reparatur- beziehungsweise Garantieleistungen sowie mögliche Serviceaufträge ab sofort über den Saturn in Nürnberg abwickeln.

Direkt zu den Angeboten bei Saturn

Ob es nach der feststehenden Saturn-Schließung in Fürth frankenweit weitere Schließungen von Saturn- oder Media-Markt-Filialen geben wird, ist unklar. Die Einzelhandelskette hält sich hierzu bedeckt. "MediaMarktSaturn Deutschland überprüft sein Markt-Portfolio, wie auch schon in der Vergangenheit, unabhängig von dieser Schließung fortgesetzt auf Möglichkeiten zur Optimierung", heißt es vonseiten des Unternehmens hierzu lediglich. "Daraus können Veränderungen von Flächengrößen, Neueröffnungen oder auch Schließungen auf Grund besonderer Gegebenheiten bei einzelnen Märkten resultieren." 

Das neue Einkaufszentrum "Flair" soll unterdessen die größte Einzelhandelsimmobilie in Fürth werden. Ab September 2021 soll der Einkauf möglich sein. Nach Vorstellung der Betreiber soll das "Flair" künftig "DAS Einkaufserlebnis im Herzen der Innenstadt" werden.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.