Wie bereits im März berichtet, überfielen zwei Männer am 18.03.2022 eine Tankstelle in Fürth. Ein 19-jähriger Tatverdächtiger konnte noch vor Ort festgenommen werden. Mittlerweile gelang es den Beamten der Kriminalpolizei in Fürth auch den zweiten Tatverdächtigen zu ermitteln, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte.

Die beiden Tatverdächtigen haben gegen 23.20 Uhr an einer Tankstelle in der Nürnberger Straße betreten. Einer der beiden maskierten Männer bedrohte zwei Angestellte, die sich zu diesem Zeitpunkt außerhalb des Verkaufsraums aufhielten, mit einer augenscheinlichen Schusswaffe. Sein Komplize betrat zeitgleich den Geschäftsraum der Tankstelle und begab sich in Richtung des Kassenbereichs. Dort befand sich ein weiterer Angestellter, der diesem den Weg versperrte und den Tatverdächtigen anschließend gemeinsam mit einem seiner beiden Kollegen im Verkaufsraum überwältige und festhielt. Der mutmaßlich bewaffnete Komplize des Tatverdächtigen ergriff laut Polizei daraufhin die Flucht.

Polizei nimmt 20-jährigen Nürnberger fest 

Obwohl der Festgenommene laut Polizei bis dato keine Angaben zu seinem Mittäter gemacht hat, gelang es den Beamten der Kriminalpolizei Fürth durch umfangreiche Ermittlungen den zweiten Tatverdächtigen zu identifizieren. Bei ihm handelt es sich um einen 20-jährigen Nürnberger.

Eine Durchsuchung der elterlichen Wohnung am 23.05.2022 führte zum Auffinden von Bekleidung, die mit der vom Mittäter am Tattag getragenen Kleidung übereinstimmt. Die Beamten nahmen den 20-Jährigen fest und führten eine erkennungsdienstliche Behandlung durch. Im Anschluss wurde er entlassen.

Wie sein 19-jähriger Komplize muss sich auch der 20-Jährige wegen des Verdachts des schweren Raubes verantworten.